Test für Selbstliebe

Selbstverständlich kann dieser Test keine evidenzbasierten Kriterien erfüllen. Das liegt in der Natur der Sache: zum einen streitet sich die akademische Lehre um eine einheitliche Definition der Selbstliebe, zum anderen entspricht der aktuelle Stand der Wissenschaft bekanntlich dem Irrtum von Morgen. Wir verlassen uns also nicht auf den wissenschaftlichen bzw. akademischen Mainstream, der sich in ein paar Jahren ohnehin selbst wieder ad absurdum führt. Das heißt, wir ziehen die Form der emotionalen Intelligenz der der intellektuellen vor. Alles in allem legen wir also den Schwerpunkt bei diesem Test auf Lebenserfahrung und -weisheit von solchen Menschen, die auf ein langes und vor allem bewusst geführtes Liebesleben zurückblicken können. Dieser kleine Test für Selbstliebe steht infolgedessen auf einem empirisch bewiesenen Fundament.

Unabhängig davon, solltest Du das Ergebnis dieses Tests aber auch auf keinen Fall überbewerten. Es geht nicht darum, jetzt sofort zu wissen, wie viel Liebe Du in Deinem Herzen trägst. Vielmehr sollen Dich die folgenden Fragestellungen nur ein wenig sensibilisieren. Wir möchten Dich inspirieren, darüber nachzudenken, ob so manche unglückliche Liebesbeziehung oder sogar seelische Verletzung in letzter Konsequenz nicht auf bestimmte äußere Umstände zurückzuführen ist, sondern vielmehr auf mangelnde Selbstliebe.

Wenn wir uns selbst nicht ausreichend mögen, sind wir alle im Übermaß von der Liebe anderer abhängig. Fällt dann die Liebe, die Beachtung oder Wertschätzung des Partners, des Umfelds oder der Gesellschaft aus, beginnen wir zu leiden. Plötzlich werden wir mit uns selbst konfrontiert. Ohne Liebe von außen werden wir praktisch auf uns selbst zurückgeworfen. Fehlt dann die Selbstliebe, wird es oft leidvoll. Tragen wir hingegen genug Selbstliebe in unserem Herzen, kann zwar weiterhin Traurigkeit entstehen, jedoch sind wir weit davon entfernt zu leiden. Das bedeutet: Wer über genug Selbstliebe verfügt, ist zumindest vor schweren seelischen Verletzungen gefeit. Und vor allem erfüllen wir dadurch die grundlegende Voraussetzung, um andere lieben zu können:

Wer genug Selbstliebe in sich trägt, ist nicht nur in der Lage,
andere lieben zu können, sondern leidet auch weniger.

Viel Spaß beim Test …

Antworte mit „Ja“ oder „Nein“
Ja
Nein
1. Fühlst Du eine große innere Leere, wenn Du nicht verliebt bist, nicht arbeiten gehen kannst oder nicht genug Ablenkung hast?
2. Fühlst Du Dich unwohl, wenn Du viel Zeit mit Dir alleine verbringen musst?
3. Musst Du in Deiner Berufstätigkeit immer das Gefühl haben, etwas Sinnvolles zu tun oder einer Berufung zu folgen, um Dich wohl zu fühlen?
4. Bist Du der Meinung, in vielen Lebensbereichen grundsätzlich benachteiligt zu sein?
5. Leidest Du an Fanatismus, z.B. bei den Themen Ernährung, Politik, Sport, Gerechtigkeit, Tierliebe, Umweltschutz, Weltverbesserung oder Schutzbedürftige?
6. Bist Du von Lebensmittelunverträglichkeiten im Übermaß oder sogar von einer Essstörung betroffen?
7. Erhoffst Du Dir von der „großen Liebe“ den finalen Befreiungsschlag für Dein Lebensglück?
8. Beobachtest Du im Übermaß, wie Dein Umfeld auf Dich reagiert?
9. Bist Du von einer Suchterkrankung betroffen, z.B. Alkohol, Drogen, Sport, Arbeit, Sex?
10. Wurdest Du in letzter Zeit Opfer einer Mobbingattacke?
11. Fühlst Du Dich ungewöhnlich oft nicht mit dem nötigen Respekt behandelt?
12. Leidest Du an chronischen Verhärtungen/Entzündungen Deiner Rückenmuskulatur?
13. Empfindest Du nur dann große Lust am Leben, wenn Du etwas erfolgreich geleistet oder bestimmte Ziele erreicht hast?
14. Erlebst Du in Deinen Liebesbeziehungen grundsätzlich nur die beiden Extreme „Leidenschaft“ oder „Langeweile“?
15. Grübelst Du täglich über einen ganz bestimmten Menschen und kannst diesen Gedankenkreisel nicht mehr stoppen?
16. Fühlst Du Dich grundsätzlich angespannt, wenn Dein Partner oder ein potenzieller Liebeskandidat anwesend ist?
17. Wirst Du grundsätzlich von denjenigen Partnern verlassen oder erhältst Du ausgerechnet von denjenigen Liebeskandidaten eine Absage, bei denen Du Dich besonders angestrengt hast?
18. Bist Du im Übermaß vorsichtig, wenn Du auf fremde Menschen stößt?
19. Entwickelst Du neben der normalen Traurigkeit zusätzlich Krankheitssymptome, wenn Du von einem geliebten Menschen verlassen wirst?
20. Ist Dein Alltagstrott maßgeblich davon bestimmt, Deine optische bzw. körperliche Attraktivität zu erhöhen?
21. Steigen in Dir manchmal fast panikähnliche Emotionen auf, wenn Du nicht weißt, wo Dein Liebespartner gerade steckt und was er macht?
22. Hast Du in Liebesbeziehungen immer irgendwie das Gefühl, dass Dein Partner nicht ehrlich und offen zu Dir ist?
23. Kannst Du an einen Menschen emotional gebunden sein, obwohl Du ihn insgeheim verachtest?
24. Würde es Dich wütend machen oder sogar sehr belasten, wenn Du erfährst, dass Dein/e Ex ein glücklicheres Leben führt als Du selbst?
25. Verlaufen Deine Bemühungen um Liebesbeziehungen nach dem Muster: „Diejenigen, die ich will, wollen mich nicht. Und diejenigen, die mich wollen, will ich nicht.“


Testauswertung:

Sie haben noch keine Frage beantwortet.