Wahre Liebe vergleicht nicht

Kürzlich bin ich über ein Zitat von Anna Nym gestolpert: „Lieben heißt, nicht mehr vergleichen.“ Und dieser doch so vermeintlich einfache Satz hat mich sehr zum Nachdenken gebracht. Zum Nachdenken über das Leben, mein eigenes und das vieler meiner Klienten, die zu mir kommen und genau dies tun: vergleichen. Und sich damit in eine Gedankenspirale hinein manövrieren, die ihnen nicht gut tut und die ihnen auch gar nicht entspricht.

Vergleiche mit dem Ex

Wahre Liebe vergleicht nicht. Das bedeutet, wenn Sie wirklich lieben, dann gibt es keine Vergleiche mehr. Dann wird nicht mehr in der Vergangenheit gewühlt nach Gemeinsamkeiten und Unterschieden zwischen dem jetzigen und dem alten Partner.

Dann gibt es einfach nur die Liebe.

Sobald Sie sich dabei ertappen so etwas zu denken wie: „Das hat XY aber immer so und so gemacht.“, dann sind Sie noch in der alten Beziehung verhaftet. Dann haben Sie etwas noch nicht komplett losgelassen. Hier gilt es genau hinzuschauen, ob es noch etwas zu verabschieden oder aufzuarbeiten gibt.

Fragen Sie sich doch einmal selbst:

  • Wieso genau denke ich jetzt, heute an die Vergangenheit? An den Menschen, der gar nicht mehr in meinem Leben ist?
  • Woher kommt es, dass ich jetzt genau diesen Vergleich ziehe?

Was gilt es noch zu beleuchten, damit Sie völlig frei in die neue Beziehung gehen können und den neuen Partner an Ihrer Seite voll und ganz mit neuen Augen sehen.

Vergleiche mit anderen

Wie sieht es nun mit der Selbstliebe aus, wenn Sie sich mit anderen vergleichen? Ich habe mal einen wunderschönen Spruch gelesen, denn ich sinnbildlich zitieren möchte:

Glaubst du denn wirklich, dass sich eine Schneeflocke mit einer anderen vergleicht?

Ein jeder von uns wurde gesegnet mit einem göttlichen Funken. Ein jeder von uns ist etwas ganz besonderes. So besonders, dass es niemanden von uns ein zweites Mal gibt. Jeder kann bestimmte Dinge und andere wiederum nichts. Jeder hat etwas Liebevolles und Bezauberndes an sich.

Es ist völlig egal, was mit der Person neben Ihnen ist. Sie sind einzigartig. Sie sind besonders.

Niemand ist so wie Sie. Niemand.

Solange das Vergleichen mit anderen Sie runter zieht, lassen Sie es. Wenn das Vergleichen mit anderen Sie hingegen motiviert, dann machen Sie mehr davon. Wenn Sie zum Beispiel sehen, wie jemand seine Ziele erreicht und sie diese Person zu ihrem Vorbild, vielleicht sogar zu Ihrem Mentor auserkoren haben, dann lassen Sie sich inspirieren – versuchen Sie aber bitte niemals zu kopieren. Denn das zeigt wieder, dass Sie in den Vergleich gehen und somit nicht in Ihrer Selbstliebe sind.

Eine Übung zum Thema Selbstliebe, die Sie sofort umsetzen können:

Schreiben Sie sich an 30 aufeinanderfolgenden Tagen jeden Tag auf einen Klebezettel eine Sache, die sie an sich selbst mögen. Das kann etwas sein, das Ihren Charakter beschreibt oder etwas, das Sie besonders gut können oder auch etwas an Ihrer Optik, das Ihnen an sich selbst besonders gut gefällt. Diesen Zettel des Tages tragen Sie dann mit sich herum und kleben ihn immer so auf, dass Sie ihn vor sich haben und ab und an wirklich in diese eine Sache, die dort steht innerlich einsteigen und darüber sinnieren. Spüren Sie, wie sie langsam aber sicher anfangen zu lächeln und erleben Sie, was diese einfache Übung nach 30 Tagen mit Ihnen gemacht hat!

Denise Schäricke, Lifestyle Architektin, www.denise-schaericke.com,  Autorin von „Insidertipps – Onlinedating“

2 Kommentare

  1. Wahre Liebe ist immer in der Gegenwart, du akzeptierst dich und deinen Partner genau im moment, denn du siehst, hörst und fühlst nur ihn.
    In diesem Moment der wahren Liebe gibt’s nur zwei Menschen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.